JIU

JIU...  ist eine Schaffung von... 

Dominique Dodo Bettschen...

trainieren um gesund zu werden und zu bleiben,

in einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist.

Gesunde Geister erhalten einen gesunden Körper.

Wir nehmen an keinen Turnieren teil.

Es gibt viel Lärm, aber nur eine Stille...

Ein Mönch hatte sich in die Einsamkeit zurückgezogen, um sich fern vom lärmenden Leben ganz der Meditation und dem Gebet widmen zu können. Einmal kam ein Wanderer zu seiner Einsiedelei, und bat ihn um etwas Wasser. Der Mönch ging mit ihm zur Zisterne.

Dankbar trank der Fremde den ihm gereichten Becher leer, und fragte dann: “Sag’ mir, welchen Sinn siehst du in deinem Leben in der Stille?” Der Mönch wies mit einer Geste auf das aufgewühlte Wasser und antwortete: “Schau’ in die Zisterne. Was siehst du?” Der Wanderer blickte hinein, hob dann den Kopf und sagte: “Ich sehe nichts.”

Nach einer kleinen Weile forderte der Mönch ihn nochmal auf: “Schau’ in das Wasser der Zisterne. Was siehst du jetzt?” Noch einmal blickte der Fremde auf das Wasser und antwortete: “Jetzt sehe ich mich selber!”

“Damit ist deine Frage beantwortet”, erklärte der Mönch. “Als du zum ersten Mal in die Zisterne schautest, war das Wasser vom Schöpfen unruhig, und du konntest nichts erkennen. Jetzt ist das Wasser ruhig – und das ist die Erfahrung der Stille: Man sieht und erkennt sich selbst!”

„Der Geist ist alles - was du denkst, das wirst du“



Das Leben birgt viele Umwege in sich. Die Kunst besteht darin, dabei die Landschaft zu bewundern.


Suche die Stille auf und nimm dir die Zeit und den Raum, um in deine eigenen Träume und Ziele hineinzuwachsen.


„Was machst du, um dich zu entspannen?“, fragt der Schüler seinen Meister.
„Nichts“, erwiderte der Meister. „Wenn ich gehe, gehe ich, wenn ich esse, esse ich, und wenn ich schlafe, schlafe ich.“
„Das tun doch alle“, meinte der Schüler darauf.
„Eben nicht!“, antwortete der Meister.


Der Tag an dem Du einen Entschluss fasst, ist ein Glückstag.


Wenn Du verstehst, dass andere anders sind als Du, dann fängst Du an weise zu werden.


Gedenke der Quelle, wenn Du trinkst.


Jetzt.
Das ist es.
Das ganze Ziel
und der ganze Sinn
allen Seins.


Keine Schneeflocke fällt auf die falsche Stelle.


Du kannst den Pfad nicht beschreiten, solange du nicht selbst der Pfad geworden bist.


Wenn Ich loslasse, was in mir ist, wird es mich freimachen;
wenn ich festhalte, was in mir ist, wird es mich zerstören.



20200115_200515jpg